Das Dojo

Das Dojo ist ein Ort der Begegnung, in dem der „Schüler seinen eigenen Weg übt“. Nicht das Ziel ist wichtig, sondern die vielfältigen Erfahrungen, die jeder einzelne auf dem Weg zum Ziel macht.

Das Dojo, dessen Ursprung vom Ort buddhistischer Klöster abgeleitet wird, in dem Meditation, Konzentration und Atemübungen praktiziert wurden, zeigt damit, dass der Übende sowohl in technisch-physischer, als auch in geistiger Art geschult wird.

Im Dojo selbst ist die Kamiza der Bezugspunkt, an dem man sich orientiert. Die Seite des Dojo mit der Kamiza nennt man Shomen. Hier befindet sich ein Bild der Begründer oder eine Kalligrafie der im Dojo gelehrten Kampfkünste.